[Home]
27.06.2017
17:37Uhr
[Druckversion dieser Seite] Druckversion dieser Seite
[spacer]

Naumburger Gebäude

Wie jede alte Stadt, so entstanden auch in Naumburg im Laufe der Jahrhunderte viele historisch wertvolle und architektonisch eindrucksvolle Gebäude. Das wohl bekannteste Gebäude ist der Dom. Er hat die Stadt weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt gemacht und auch in fremden, weit entfernten Ländern ist der Naumburger Dom ein bekanntes Gebäude.

Da Naumburg im Mittelalter eine bedeutende Hanse- und Messestadt war, herrschte hier ein reges Treiben der Händlergilde. Davon zeugen die vielen Handelshäuser in der Innenstadt und am Markt.

Am, in den letzten Jahren sehr schön restaurierten, Markt befindet sich auch das Naumburger Rathaus. Hier befindet sich der Amtssitz des Oberbürgermeisters, sowie ein großer Teil der städtischen Verwaltung. Im Juli zum Kirschfest zieht am Rathaus der gesamte historische Umzug vorbei.

Ein weiteres, ebenfalls eindrucksvolles Gebäude ist das ehemalige Luisenlyzeum, in dem sich heute das Carl-Richard-Lepsius-Gymnasium befindet.

Seit 1892 fährt in Naumburg eine Straßenbahn. Zunächst als Dampfstraßenbahn konzipiert, erfolgte im Jahr 1907 die Umstellung auf den elektrischen Betrieb. Bis 1992 drehte sie als einzige Ringstraßenbahn Europas ihre Runden um die Altstadt. Seitdem befindet sich ein Großteil der Strecke im Bau. Ein Teilstück des ehemaligen Rundkurses wird jedoch weiterhin an Wochenenden und auf Bestellung befahren. Eine Fahrt mit einem der historischen Triebwagen ist immer ein einmaliges Erlebnis! Auch Führungen durch das Straßenbahndepot sind zu erschwinglichen Preisen möglich und werden von den Mitarbeitern des Straßenbahnvereins gerne organisiert.

Ein architektonisch und trotz seines vergleichsweise geringen Alters auch geschichtlich sehr beeindruckendes Gebäude ist das Oberlandesgericht. In der Zeit der Stationierung russischer Streitkräfte in Naumburg befand sich hier die russische Kommandatur. Auch viele Naumburger haben erst nach Abzug dieser Truppen das Haus zum ersten Mal aus der Nähe sehen können.

Eine der neuesten Errungenschaften der Stadt ist das Naumburg-Haus. Integriert in den Stadtkern Naumburgs bietet es als Tagungszentrum Räumlichkeiten für Tagungen, Kongresse, Veranstaltungen und Ausstellungen.

Ein weiteres, eindrucksvolles Gebäude findet sich am Kramerplatz, direkt neben den Salztorhäuschen. In der Vergangenheit wurde dieses Haus für verschiedene Zwecke genutzt, zuletzt als Jugendzentrum. Heute befindet sich hier das Stadtarchiv.

Die Rudelsburg
[spacer]
Uta und Ekkehard
[spacer]
Briganten
[spacer]
Pilzpfanne
[spacer]
Die Schönburg
[spacer]